90er Party mal anders – Mit diesen Acts und Tracks

90er Party mal anders – Mit diesen Acts und Tracks

I'm blue da ba dee da ba daa. Da ba dee …. Wir kennen sie alle: DIE Songs der 90er. Von Aquas „Barbie Girl“ bis Ricky Martins „Livin la Vida Loca“. Höchste Zeit, diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die in den 90ern geboren wurden. Denn: Auch SO geht 90iger-Party.

Rita Ora – Girls and Girlies

Bauchfreie Shirts, Plateauschuhe und Neonfarben – die 1990er sind die Geburtsstunde der Girlies. Vorbilder wie Gwen Stefanie, die Spice Girls oder Blümchen in Deutschland prägen den Stil vieler junger Mädchen. Von der Mode aus ihrer Jugend lässt sich Rita Ora (*1990) noch heute inspirieren. Ihr Markenzeichen? Ausgefallene und ausdrucksstarke Outfits mit Persönlichkeit. Für eine ordentliche Dosis Girlpower, schaut euch nochmal ihr Konzert beim Lollapalooza an.

Hozier – Take me to Tattoostudio der 90er

Ja, ja – von wegen hip und zeitlos. Der Tattoo-Trend der 90er hat ein Motiv: das Tribal. Bei Frauen ziert es meist als sogenanntes Arschgeweih den Rücken, während Männer vornehmlich Waden und Oberarme unter die Nadel halten. Damit sein Tattoo nicht zur Jugendsünde wird, ließ sich Hozier (*1990) die Worte von Lieblingsschriftsteller und Landsmann Seamus Heaney auf den Arm stechen: „Noli timere“ bedeutet so viel wie „Hab‘ keine Angst“. Ihr wollt auch etwas, das unter die Haut geht? Dann schaut euch nochmal den Liveauftritt von Hozier beim Lollapalooza 2019 an.

Sigrid – Never mine Jahrzehnt

Never so richtig mine – das könnte die norwegische Sängerin Sigrid genau genommen auch zu den 90ies sagen. Denn: Die Norwegerin ist 1996 geboren, hat also nicht allzu viel 90ies-Spirit getankt. Und trotzdem: Die Pop-Einflüsse der 90iger prägen auch ihre Songs. Lasst euch mitreißen von ihren Vibes beim Konzert auf dem Lollapalooza 2019.

Steiner & Madlaina – Das schöne Leben in den 90ies

Die Mittzwanziger-Mädels sind mitten in den 90ies geboren. Ihre Songs? Frech wie die 90ies – aber mit einer ordentlichen Portion Melancholie. Kostprobe: Und dann trink ich auf das schöne Leben /Das wir niemals haben werden … Uiuiui. Was ihr garantiert haben werdet, sind schöne Momente – wenn ihr Euch den Lolla-Auftritt der Züricherinnen nochmal anschaut.

Beyond the Black – SMS for Love and Death

Als in Deutschland 1992 die erste SMS verschickt wird, ist Jennifer Haben (*1995), Frontfrau von Beyond the Black, noch nicht einmal geboren. Ganz schön schwierig, alle Infos in die 160 Zeichen des Short Message Services zu quetschen. Und apropos quetschen: Nicht nur in der ersten Reihe wurde es beim Auftritt von Beyond the Black beim WOA 2019 ziemlich eng. Schaut Euch den Gig nochmal an – ganz ohne Drängel-Stress.

Tom Walker – für dich lassen wir a Light on

…aber bitte nur Energiesparlampen! In den 90er Jahren entwickelt sich in Deutschland ein ganz neues Gefühl für Umwelt und Nachhaltigkeit. Neben dem Aufstieg der energiesparenden LED-Lampe und dem Qualitätssiegel „Bio“ wurde im Jahr 1990 auch Der Grüne Punkt gegründet. Ein Jahr später kommt Tom Walker in Schottland zur Welt. Von recycelten Songtexten hält er jedoch nichts – zum Glück. Klickt euch rein, in sein Konzert beim Lollapalooza und seht selbst, wie diese Stimme ein gesamtes Festivalgelände erhellt.

Born in the 70ies

Born in the 80ies