Bastille: Eingängiger und Provokanter als je zuvor

Bastille: Eingängiger und Provokanter als je zuvor

BASTILLE ENTFÜHREN UNS MIT „DOOM DAYS“ INS NACHTLEBEN

Bastille ist eine echte Erfolgsgeschichte: Ursprünglich als Solo-Projekt von Sänger Dan Smith gestartet, hat sich seit der Bandgründung 2010 für die vier Briten alles rasant verändert. Schon das erste Album „Bad Blood“ aus dem Jahr 2013 machte Bastille weit über die Grenzen ihrer Heimat Großbritannien bekannt. Mittlerweile haben Dan Smith, Kyle Simmons, Will Farquarson und Chris „Woody“ Wood weltweit über 9 Millionen Tonträger verkauft und über 60 Platin Schallplatten eingeheimst.

Am 14. Juni erscheint nun ihr drittes Album „Doom Days“, welches die Vorgänger „Bad Blood“ und „Wild World“, beide in Großbritannien auf #1 gechartet, noch einmal in den Schatten stellt. Der erzählerische Rahmen des Albums: Eine einzige Nacht! So setzen sie größtenteils auf alltägliche (nächtliche) Situationen, mit denen man sich sofort identifizieren kann und halten der aktuellen Welt einen Spiegel vor. Der Titel verheißt Düsteres, doch genau genommen soll der Longplayer ein Zeichen der Hoffnung sein. Kein Wunder also, dass die erste Single-Auskopplung „Joy“ genau das ankündigt.

Fans der mehrfach Grammy-nominierten BRIT-Award-Gewinner dürfen sich in diesem Sommer auf eine neue Perspektive freuen: Provokanter als je zuvor und zugleich fokussiert und konzentriert – das sind Bastille 2019. Mit ihrem einzigartigen Sound zwischen Pop, Indie und R&B sind sie immer leinwandgroß und mehr als eingängig.

Am 23. Mai stehen Bastille bei den Street Gigs auf der Bühne und werden Songs aus dem neuen Album "Doom Days" präsentieren, darunter die Live-Premiere der aktuellen Single "Joy".

Hier könnt ihr Tickets für die exklusive Show gewinnen!


Bastille bei den Telekom Street Gigs