Das Kraftwerk Berlin

Das Kraftwerk Berlin

Ein Stück Industriegeschichte mitten in Berlin: Das ehemalige Heizkraftwerk Berlin entstand zeitgleich zum Mauerbau 1961 in der Köpenicker Straße in Mitte, um die Berliner mit Wärme zu versorgen. Der südliche Trakt, das spätere Kraftwerk, wurde 1997 stillgelegt und stand sehr lange leer. Dimitri Hegemann erschloss 2006 einen Teil des Areals für seinen legendären Techno-Club „Tresor“, welcher seitdem dort ansässig ist.

Nach einigen Umbau- und Renovierungsarbeiten wurde das Kraftwerk 2010 mit der Ausstellung „Realstadt. Wünsche als Wirklichkeit.“ eröffnet und wird seitdem vor allem als Ausstellungs- und Veranstaltungsort genutzt. Das eindrucksvolle Gebäude dient regelmäßig als besondere Location für exklusive Konzerte, Opernaufführungen, Lichtinstallationen, Award-Verleihungen oder Messen, wie zum Beispiel die jährlich dort stattfindende Kunstmesse „Berliner Liste“.

Am 1. September entstand hier ein perfektes Match: Das Kraftwerk trägt genauso viel Geschichte und Vielfalt in sich, wie die Fantastischen Vier mit ihrer Bandhistorie. Dank der hohen Decken und des Industrie-Designs war der Street Gig eine besonders intensive Klangerfahrung in atemberaubendem Ambiente!

Die Fantastischen Vier in 360 Grad

Red Hot Chili Peppers live in Berlin