Ein Kloster wird zur Konzert-Location

Es ist nicht nur ein gottesfürchtiger Ort, sondern auch Location für himmlische Konzerte: Das Kloster Eberbach. Im Jahr 1136 wurde es bei Eltville am Rhein im hessischen Rheingau gegründet. Einerseits gehört es zu den kleinsten Weinanbaugebieten der Welt, andererseits ist es mit seinen 220 Hektar das größte Weingut Deutschlands. Und: Neben himmlischen Tröpfchen gibt es vom 22. Juni bis zum 31. August auch überirdisch gute Klänge im Kloster: Das Rheingau Musik Festival gastiert hier und bietet Künstlern wie Zuschauern eine einmalige Kulisse für ausgewählte Konzerte.

Die weitläufige Anlage mit ihren frühgotischen und romanischen Innenräumen gehört zu den bemerkenswertesten Denkmälern mittelalterlicher Klosterbaukunst in Europa. In den 900 Jahre alten Räumlichkeiten kommen also gleich drei sinnliche Dinge zusammen: Kunst, Musik und Wein. Kein Wunder also, dass das Kloster Eberbach jährlich knapp 300.000 Besucher verzeichnet.

Die Konzerte des Rheingau Musik Festivals finden bei schönem Wetter unter freiem Himmel im Innenhof statt. Bei Regen müssen sich jedoch weder Besucher, Künstler oder Instrumente draußen aufhalten. Die bestuhlte Basilika bietet nicht nur Schutz vor Regen, sondern auch eine einmalige Atmosphäre und Klangqualität, auf die solch mancher Konzertsaal glatt neidisch wäre.

Nicht verpassen: am Freitag, den 16. August zeigt MagentaMusik im kostenlosen Konzertstream Carl Orffs „Carmina Burana“unter der Leitung von Justus Frantz mit einer ausgewählten Interpretenriege.