01.11.2021

Ein unvergesslicher Klassik-Abend

Ein neues Kapitel in der Street Gigs Historie: Die Premiere des Telekom Street Gig Klassik aus dem vollkommen magentafarben beleuchteten Konzertsaal der Elbphilharmonie Hamburg wurde zu einem echten digitalen Highlight für Fans und Künstler.

Am Mittwoch, den 27. Oktober, standen zum ersten Mal Klassik-Weltstars für die Telekom Street Gigs auf der Bühne. In einmaliger Kulisse konnten die Zuschauer Stücke von den Komponisten Dmitri Schostakowitsch und Antonín Dvořák sowie Soli-Auftritte der virtuosen Pianistin Gabriela Montero und dem Trompeter und Opus-Klassik Preisträger Simon Höfele miterleben. Für das Highlight des Abends sorgten das Beethoven Orchester Bonn und Cameron Carpenter mit der Aufführung von Ludwig van Beethovens durch eine KI vollendete 10. Sinfonie.

Das besondere Event und die Auswahl der Kompositionen bewiesen, dass Klassik nicht nur traditionellen Mustern folgt, sondern schon immer voller Entwicklungspotenzial steckt. Neben großem Lob für die Musiker*innen und das Orchester flogen virtuell zahlreiche Smilies und Herzen über die Bildschirme.

Die Elbphilharmonie als Wahrzeichen Hamburgs war der perfekte Ort, um den Auftakt des ersten Telekom Street Gig zu feiern. Mit ihrer einmaligen Architektur, Atmosphäre sowie Akustik bot sie den Zuschauern vor Ort und digital zwei Stunden lang ein einmaliges Klassik-Erlebnis, an dass sich alle gerne zurückerinnern werden.