Erleben, was verbindet.

ELI – von Kölner Straßen in die ganze Welt

Hier den Auftritt von ELI in Kürze als Video auf Abruf sehen

Achterbahnen meidet er, Adrenalinkicks holt er sich lieber beim Spielen vor einem Publikum. Angefangen mit Schulkonzerten über erste Erfahrungen als Straßenmusiker bis hin zu Auftritten als Opening-Act anderer Bands kommt der junge Singer/Songwriter ELI seinem Traum, eines Tages live vor einem riesigen Publikum aufzutreten, immer näher. 

Wer im Sommer die Berliner Oberbaumbrücke entlangspaziert oder der Warschauer Straße einen Besuch abstattet, stößt an jeder Ecke auf andere Straßenmusiker: Bands, die ihr ganzes Equipment ausgepackt haben, Freestyler oder Solisten, die bloß ihre Gitarre, die eigene Stimme und ein paar Songs dabeihaben. Elias Breit, genannt ELI, fällt unter die letzte Kategorie. Was mit 14 Jahren in der Kölner Schildergasse begann, hat der heute 20-Jährige später auf die Straßen seiner Wahlheimat Berlin verlagert. Als nächstes möchte er als Gesicht der Telekom-Kampagne „ELIs Traum“ das Internet erobern.

Die musikalische Leidenschaft des Singer/Songwriters keimte allerdings schon auf, lange bevor er sich erstmals mit seiner Gitarre in Einkaufsmeilen und Flanierzonen wagte. Im Alter von vier Jahren begann er, Schlagzeug zu spielen, später kam das Klavier hinzu. Die Gitarre entwickelte sich allerdings immer mehr zu seinem bevorzugten Instrument. Bei einem Schulkonzert trat er mit einer Cover-Version eines Songs des Youtube-Stars Tyler Ward namens „Mary Song“ erstmals vor einem Publikum auf. Der Beifall für seinen Auftritt war überwältigend und rückblickend der Schlüsselmoment, in dem Eli realisierte, dass er sein Leben der Musik widmen möchte.

Trotz enormen Lampenfiebers war ELI so angefixt von dieser Live-Erfahrung, dass er begann, jeden Samstag Akustikkonzerte in den Straßen Kölns zu spielen. Gleichzeitig verpackte er seine erste Liebe in eigene Songs und ließ sich klanglich von seinen Vorbildern Ed Sheeran, Shawn Mendes und Lauv inspirieren. Seine Straßenkonzerte brachten ihm letztendlich genug Geld ein, um sich nach der Schule einen Auslandsaufenthalt in Los Angeles finanzieren zu können, wo er mit anderen Songwritern und Produzenten in Kontakt kam.

Mittlerweile eröffnete er bereits eine Show der amerikanischen Pop-Rock-Band The Fray und brachte auch Jake-Bugg-Fans in Stimmung, bevor der britische Indie-Rocker selbst die Bühne betrat. Vor allem aber schrieb er in den vergangenen Jahren eigene Songs, bei denen sich die Liebe als seine zentrale Thematik durchgesetzt hat. Auch seine neue Single „Change Your Mind“, die gleichzeitig der Telekom-Kampagnen-Song ist, befasst sich mit einer romantischen Beziehung, oder besser gesagt: dem Ende davon. „Es geht um den Wunsch, die Meinung von jemandem zu ändern, der sagt, dass es vorbei ist. Es geht um Verlust, Hoffnung und Abschied – unter dem Motto ‚Komm doch bitte zurück‘“, erklärt ELI den Song, der an Seite seines Freundes und Kreativpartners Andrew Tyler entstand.

Was als nächstes ansteht, bleibt noch geheim, aber die Single lässt auf ein baldiges Album hoffen. Fest steht, dass man in der Zukunft noch öfter über ELIs Namen stolpern könnte und er vermutlich für den einen oder anderen Sommerhit verantwortlich sein wird.

Hier den Auftritt von ELI in Kürze als Video auf Abruf sehen

Die häufigsten Tags

Browse happy!

Für die optimale Ansicht unserer Website müsst ihr einen modernen Web-Browser verwenden. Alte Browser sind fehleranfällig und bringen deinen Computer in Gefahr. Besuche am besten gleich http://browsehappy.com und mache deinen Computer ein bisschen glücklicher :-)

Dein Telekom Musik-Team

Browse Happy